G1 Gastro-Grundseminar (Wirtekurs)

Mit Zertifikat GastroSuisse (inkl. Wirteprüfung)

Das G1-Zertifikat GastroSuisse entspricht den strengsten kantonalen Ausbildungs- und Prüfungsvorschriften und ist deshalb in allen Kantonen anerkannt als Fähigkeitsausweis. Mit einem kantonalen Fähigkeitsausweis dürfen Sie einen Betrieb führen. Mit dem G1-Zertifikat können Sie einen Betrieb führen.

Subventionen 2024

«Die Kontingente der Subventionen für das Jahr 2024 sind bereits ausgeschöpft.»

Die Gastro Unternehmerausbildung kurz erklärt

Auch Online absolvierbar

Das ganze G1 können Sie auch selbständig, zeit- und ortsunabhängig im modernen E-Learning absolvieren. 

Hier geht's zur E-Learning Plattform!

Zum Film "Das E-Learning kurz erklärt"

Zielgruppe und Zulassung

G1 richtet sich an Personen, die sich über kurz oder lang auf eine erfolgreiche Betriebsübernahme oder auf eine Führungsposition vorbereiten wollen. 

Voraussetzungen

Mindestalter: 18 Jahre
Mündliche und schriftliche Kenntnisse der Unterrichtssprache Niveau B1 wird empfohlen (je nach Durchführungsort Deutsch, Französisch oder Italienisch).

Struktur und Dauer

  • G1 umfasst ca. 40 Seminartage, bestehend aus 6 Modulen.
  • Die Module können unabhängig voneinander und in beliebiger Reihenfolge absolviert werden.
  • Jedes Modul schliesst mit einer schriftlichen Modulprüfung ab.
  • Wer über anerkannte Arbeits- und Lernleistungen verfügt, profitiert von der Dispensation einzelner oder mehrerer Modulprüfungen.
  • G1 kann berufsbegleitend, in Block-, Tages- oder Abendkursen oder online mit E-Learning absolviert werden.
  • Die kantonalen Bildungszentren führen einzelne, mehrere oder alle Module durch, entsprechend den gesetzlichen Vorgaben und/oder der Marktnachfrage.

E-Learning oder Präsenzunterricht

Sie haben die Qual der Wahl. Wer sich selbstorganisiert, zeit- und orts-unabhängig auf die G1-Modulprüfungen vorbereiten will, entscheidet sich eher für E-Learning. Sie haben während 6 Monaten Zugang auf eine Lernplattform und die gebuchten Module. Jedes Modul ist in einem separaten "Klassenzimmer". In jedem Klassenzimmer haben wir Ihnen ein paar Lerntipps zusammengestellt. Dort finden Sie auch die Lehrmittel und dazu Lernkontrollen - sogenannte "Lernquiz". Im "Frage-Forum" können Sie dem Modulbetreuer oder der Modulbetreuerin inhaltliche Fragen stellen.

Wer lieber zu fixen Zeiten und in der Gruppe lernt, mit einer Lehrperson, entscheidet sich eher für den Präsenzunterricht. Das Unterrichtsmaterial ist in beiden Fällen das gleiche.

Für Fragen wenden Sie sich an das Bildungszentrum Ihrer Wahl. 

Modulübersicht

Modul 1 - Gastgewerbliches Recht / Hygiene (Leitlinie) (56 Lektionen) 

  • Lebensmittelrecht
  • Hygiene
  • Selbstkontrolle
  • Kant. Gastgewerbegesetz
  • Alkoholgesetz / Suchtprävention
  • Brandverhütung
  • Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz

 

Modul 2 - Betriebsführung und –organisation (56 Lektionen)

  • Marketing
  • Betriebsorganisation
  • Büroorganisation
  • Mitarbeiterführung
  • Angebots- und Preisgestaltung

 

Modul 3 - Rechnungswesen (56 Lektionen)

  • Einführung ins Rechnungswesen
  • Kennzahlen
  • Betriebsübernahme

 

Modul 4 - Recht (48 Lektionen)

  • Arbeitsrecht
  • Rechtskunde
  • Vertragslehre
  • Lohnabrechnungen
  • Sozialversicherungen

 

Modul 5 - Service / Verkauf (56 Lektionen)

  • Servicekunde
  • Verkaufskunde
  • Getränkekunde

 

Modul 6 - Küche (56 Lektionen)

  • Infrastruktur im Küchenbereich
  • Ernährungslehre
  • Warenkunde
  • Menükunde
  • Kalkulation
  • Kochkunde
  • Unterhalt/Reinigung/Entsorgung

Kosten und finanzielle Unterstützung

L-GAV Unterstützung

G1-Teilnehmende welche zum Zeitpunkt der Zertifikatsprüfung (Prüfungsdatum) in einem Betrieb angestellt sind, der zwingend dem Landes-Gesamtarbeitsvertrag des Schweizerischen Gastgewerbes (L-GAV) unterstellt ist, profitieren von einer grosszügigen finanziellen Unterstützung. Für G1 wird keine Arbeitsausfallentschädigung ausgerichtet.

«Die Kontingente für Subventionen für das Jahr 2024 sind bereits ausgeschöpft.»

 

Bundessubventionen

Wenn Sie sich zu einem späteren Zeitpunkt zur eidg. Berufsprüfung des G2 anmelden und Sie die Zulassungsbedingungen erfüllen und wohnhaft in der Schweiz sind, können Sie die entstandenen Kosten des G1 beim Bund geltend machen. Maximal 50% der Kosten werden durch den Bund subventioniert.

Bitte beachten Sie auch die detaillierte Informationen zur finanziellen Unterstützung im Merkblatt von GastroSuisse.

 

Übersicht der Kosten und Subventionierungen (Lesebeispiel; Änderungen vorbehalten)
E-LearningPräsenzunterricht
Modul 1 - Gastgewerbliches Recht / Hygiene (Leitlinie)CHF 575.00kantonale Unterschiede
Modul 2 - Betriebsführung und –organisationCHF 575.00kantonale Unterschiede
Modul 3 - RechnungswesenCHF 575.00kantonale Unterschiede
Modul 4 - RechtCHF 575.00kantonale Unterschiede
Modul 5 - Service / VerkaufCHF 575.00kantonale Unterschiede
Modul 6 - KücheCHF 575.00kantonale Unterschiede
ZertifikatsprüfungCHF 200.00
Preisänderungen vorbehalten.
Die Bundessubvention kann nur geltend gemacht werden, sofern die Rechnungsstellung direkt an den Teilnehmenden geht.
Nicht berücksichtigt sind allfällige Verpflegungspauschalen, Einschreibegebühren und andere Kosten des Bildungszentrums.

G1 Zertifikatsprüfung

Daten der Zertifikatsprüfung

  • 20. Juni 2024
  • 22. August 2024
  • 17. Oktober 2024
  • 19. Dezember 2024

Die Zertifikatsprüfung kann jeweils in Bern, Chur, Luzern, St. Gallen und Zürich absolviert werden.

"Die Kapazitäten der Standorte Bern, Chur, Luzern und St. Gallen sind beschränkt. Wenn die maximale Teilnehmeranzahl erreicht wird, absolvieren alle weiteren Teilnehmer/innen die Prüfung am Standort Zürich. Die Anmeldungen werden chronologisch berücksichtigt." 

Bei geringer Teilnehmerzahl behalten wir uns vor, die Prüfung nicht an allen Prüfungsorten durchzuführen. In jedem Fall durchgeführt wird die Prüfung in Zürich.

Aufbau Zertifikatsprüfung

Die Zertifikatsprüfung ist als Fallstudie aufgebaut. Sie umfasst ca. 15 – 20 Aufgaben und verbindet alle G1-Module, mit Ausnahme des kantonalen Gastgewerbegesetzes. Im Prinzip geht es darum, die Übernahme eines Gastro-Betriebs zu prüfen, vorzubereiten und auszuführen. Die Ausgangslage dazu bildet ein fiktives Miet- oder Kauf-Inserat, mit Angaben zum Betrieb und zur Umgebung. In der Folge werden pro Modul ca. 2 – 3 Aufgaben gestellt. Die Anforderungsstufe richtet sich nach den Lernzielen in der Wegleitung. Zuständig für die Zertifikatsprüfung ist GastroSuisse.

Hilfsmittel Zertifikatsprüfung

Taschenrechner (keine Mobiltelefone), aktuellste L-GAV Broschüre (ohne Kommentare), Wörterbuch für Deutschübersetzung

Kontakt

Gastro-Unternehmerausbildung
Thomas Fahrni

Leiter Gastro-Unternehmerausbildung

Giacomo Pasquariello

Sachbearbeiter Gastro-Unternehmerausbildung

Lea Sterzinger

Sachbearbeiterin Gastro-Unternehmerausbildung